Montag, 17. August 2009

Birken richen nicht so gut


Boa ich habe mit Birkenblättern gefärbt. So eine Gestank. Das ist nichts für empfindliche Nasen. Habe beim Färben fluchtartig die Wohnung verlassen. Nur das geht leider nicht immer. Muss ja wieder zurück um nach zu sehen was da so an Farben raus kommt.
Nach dem Auswaschen reichen die jetzt auch nicht mehr so eigenartig.

Man gut das meine Birkenblätter jetzt alle sind so schnell mache ich das sicher nicht wieder.


Das Obere Bild zeigt eine Nachentwicklung mit Eisenvitriol, das Untere war der erste Zug.




Sieht aus wie Curry finde ich


Na gut im nächsten Jahr dann werde ich wohl im Juni los laufen und den Birken die Blätter Mopsen. Weil irgendwie ist die Farbe ja schon interessant.


Kommentare:

Annette hat gesagt…

Beide Färbungen sehen wirklich klasse aus!
Es sieht auf dem Bild des 1. Zuges so aus, als wären es 2 verschiedene Gelb - wie hast Du das hinbekommen?

Auf jeden Fall toll!

LG
Annette

Alpenrose hat gesagt…

Wunderschöne Farben hast du aus den Birkenblättern geholt! Ich liebe diese Strangen, erinnern mich an Weizen und Raps.
Nächstes Jahr muss meine Birke wohl auch ein bisschen spendabel sein. ;-)

Liebe Grüsse
Alpenrose

Siggi hat gesagt…

Ui, ui,ui, die sind ja noch schöner als die Zwiebelfarben! Grühüüünlich!

revel

Soap Angel hat gesagt…

Danke für eure netten Kommentare.

Ich verknote meine Wollen immer vor dem Färben und dann kommt eben so was dabei raus. ;-)

Liebe Grüße
Angel (im Färbewahn)